Mittwoch • 14. November
Christa Meves
17. August 2018

„Frauen, maßt euch nicht an, euren Ehemann beherrschen zu wollen!“

Die Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Christa Meves. Foto: Robert Kiderle Fotoagentur
Die Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Christa Meves. Foto: Robert Kiderle Fotoagentur

Uelzen (idea) – Die Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Christa Meves (Uelzen) erhält nach eigenen Angaben zunehmend Hilferufe „gestandener Familienväter, die von ihren Ehefrauen ohne Erbarmen vor die Tür gesetzt wurden“. Diese Väter erlebten oft „voll Entsetzen“, dass sich als Folge eine Entfremdung von ihren Kindern einschleiche, schreibt die Bestsellerautorin in ihrem Rundbrief. Betroffen seien vor allem „die besonders verantwortungsstarken Männer“, die in der 60er und 70er Jahren geboren wurden. Einer von ihnen habe berichtet: „Meine einst so liebenswürdige Frau behandelt mich nun schon seit Jahren wie Dreck. Sie nennt mich einen unbrauchbaren Waschlappen, ...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

19 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Tillmann Prüfer „Plötzlich brauchte ich den Glauben, um auf den Beinen zu bleiben“
  • Kalifornien Vor dem Feuer sind alle gleich
  • Pro & Kontra Den UN-Migrationspakt unterzeichnen?
  • Bergpredigt Sanftmütig und demütig? Über die dritte Seligpreisung
  • Mobilfunk Digitalisierung um jeden Preis?
  • mehr ...
ANZEIGE