Freitag • 19. Juli
Göttler
22. März 2019

Evangelisation muss sich auf die Ansprüche der Menschen einstellen

Der stellvertretende Direktor und Dozent an der Evangelistenschule Johanneum, Klaus Göttler. Foto: idea/Wolfgang Köbke
Der stellvertretende Direktor und Dozent an der Evangelistenschule Johanneum, Klaus Göttler. Foto: idea/Wolfgang Köbke

Willingen (idea) – Evangelisation muss sich auf die Ansprüche der Menschen in der heutigen Gesellschaft einstellen. Diese Ansicht vertrat der stellvertretende Direktor und Dozent an der Evangelistenschule Johanneum (Wuppertal), Klaus Göttler, am 22. März im nordhessischen Willingen. Er hielt auf dem Zukunftskongress „Upgrade 2019“ des Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverbandes (Kassel) einen Vortrag mit dem Titel „Evangelisation heute – Wie laden wir Menschen zeitgemäß zum Glauben an Jesus Christus ein?“. Die Kultur in unserer Gesellschaft habe sich in den vergangenen Jahrzehnten verändert, so Göttler. Wer heute Menschen mit einer Botschaft erreichen wolle, dürfe si...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

7 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Apologetik Wie erkläre ich es einem Atheisten?
  • Pastor Geistlich auftanken im Urlaub
  • Behinderung Mathilda will laufen
  • Henning von Tresckow Offizier, Attentäter, Christ
  • 20. Juli 1944 Tyrannenmord – Der schweigende Gott
  • mehr ...
ANZEIGE