Samstag • 20. Oktober
Hannover
06. August 2018

„Elfenbeauftragte“ wollte Unfälle auf der Autobahn verhindern

Jetzt sei der Autobahnabschnitt „energetisch versiegelt“. Symbolbild: pixabay.com
Jetzt sei der Autobahnabschnitt „energetisch versiegelt“. Symbolbild: pixabay.com

Hannover (idea) – Die selbsternannte „Elfenexpertin“ Melanie Rüter hat nach eigener Darstellung eine Unfallserie auf der Autobahn 2 zu stoppen versucht, indem sie Kontakt zu Elfen, Zwergen und Trollen aufgenommen hat. Darüber berichtete die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“. An einem Tag im Juni habe sie fünf Stellen mit großer Unfallhäufigkeit entlang des Abschnitts zwischen Braunschweig und Lehrte besucht, um Kontakt zu „Naturgeistern, Elementar- und Erdwesen“ aufzunehmen. Dabei habe sie ein Lastwagen der Autobahnmeisterei Braunschweig begleitet. Der Leiter der Landesstraßenbaubehörde Hannover, Friedhelm Fischer, bestätigte das gegenüber der Zeitung. Man wolle „...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

6 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Interview Neue Perikopenordnung: Mehr AT, mehr Frauen – und weniger Paulus
  • Was die Bibellektüre so speziell macht Der Autor lebt!
  • Pro & Kontra Ist die moderne Lobpreismusik zu seicht?
  • Mission Ziegenbalgs Erben
  • Reportage Für Jesus und für die Region
  • mehr ...
ANZEIGE