Samstag • 20. Juli
Treffen
04. Juli 2019

EKD und Muslime: Populistischen Tendenzen eine Absage erteilen

Das Thema „Religiöse Heimat und Identität“ stand im Mittelpunkt der Begegnung in München. Foto: Koordinationsrat der Muslime
Das Thema „Religiöse Heimat und Identität“ stand im Mittelpunkt der Begegnung in München. Foto: Koordinationsrat der Muslime

München (idea) – Populistischen Tendenzen, die einer Überhöhung der je eigenen Nation das Wort reden, muss aus religiöser Sicht eine klare Absage erteilt werden. Darin stimmten Spitzenrepräsentanten der EKD und des Koordinationsrates der Muslime (KRM) am 3. Juli bei einer Begegnung in München überein. Im Mittelpunkt stand dabei das Thema „Religiöse Heimat und Identität“. Weltweit verbreitete Religionen wie das Christentum oder der Islam ließen sich weder auf eine Nationalität noch auf eine bestimmte Herkunft oder Kultur begrenzen, heißt es in einer EKD-Mitteilung über das Treffen. Grenz- und länderübergreifende Kontakte innerhalb einer Religion oder zwischen den Relig...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

8 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Apologetik Wie erkläre ich es einem Atheisten?
  • Pastor Geistlich auftanken im Urlaub
  • Behinderung Mathilda will laufen
  • Henning von Tresckow Offizier, Attentäter, Christ
  • 20. Juli 1944 Tyrannenmord – Der schweigende Gott
  • mehr ...
ANZEIGE