Freitag • 21. September
Zulässigkeit
29. Oktober 2017

Dürfen Eltern ihre Kinder „Lucifer“ und „Jihad“ nennen?

Toulouse/Kassel (idea) – Manche Eltern geben ihrem Nachwuchs außergewöhnliche Namen. Nicht immer dienen sie dem Wohl des Kindes. Derzeit prüft etwa die französische Staatsanwaltschaft, ob eine Familie in Toulouse ihr Kind „Jihad“ nennen darf. Der arabische Begriff wird unter anderem für den gewalttätigen Kampf zur Verbreitung des Islams gebraucht. Bereits vor vier Jahren hatte der Name in Frankreich Aufsehen erregt, nachdem eine Mutter in Nimes ihren Sohn „Jihad“ in einem T-Shirt mit der Aufschrift „Ich bin eine Bombe“ auf der Vorderseite und „Jihad, geboren am 11. September“ auf der Rückseite zur Schule schickte. Sie zahlte dafür 2.000 Euro Strafe und musste fü...

ANZEIGE
1 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Diakonie-Präsident „Ich kann die Wut gut verstehen“
  • Bus der Meinungsfreiheit „Schützt unsere Kinder“
  • Marsch für das Leben Der Ichtys und der tote Sofafisch
  • Babyklappe Die umstrittene Hilfe
  • ideaSpezial Reisen ist schön
  • mehr ...
ANZEIGE