Montag • 6. Juli
Rücküberweisung von 200 Euro
13. Januar 2020

Diakonie Greifswald weist AfD-Spende zurück

Die Spende stammte aus der Erhöhung von Sitzungsgeldern, die das Demminer Stadtparlament im Oktober – gegen die Stimmen der AfD – beschlossen hatte. Foto: pixabay.com
Die Spende stammte aus der Erhöhung von Sitzungsgeldern, die das Demminer Stadtparlament im Oktober – gegen die Stimmen der AfD – beschlossen hatte. Foto: pixabay.com

Greifswald/Demmin (idea) – Das Kreisdiakonische Werk Greifswald in Mecklenburg-Vorpommern hat eine Spende über 200 Euro der AfD-Fraktion in Demmin für die dortige Tafelarbeit nicht angenommen und den Betrag zurücküberwiesen.

Die stellvertretende Geschäftsführerin Britta Heinrich (Greifswald) sagte der Evangelischen Nachrichtenagentur idea, dass die Diakonie für eine weltoffene Gesellschaft stehe, die Menschen unabhängig von ihrer Herkunft unterstütze. Die AfD weise dagegen „nationalistische und rechtsextreme Tendenzen“ auf.

Eine Annahme der Spende würde allen Werten widersprechen, für die die Diakonie stehe. Der Tafel sei durch den Wegfall der Spende kei...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Kirchenaustritte Das große Schrumpfen
  • Interview Herr Landesbischof Manzke, was hat das Coronavirus zu bedeuten?
  • Urlaub „O Arzgebirg, wie bist du schie“
  • Pro und Kontra Sollten Christen weniger von Sünde reden?
  • Birgit Kelle Was es kostet, Mutter zu sein
  • mehr ...
ANZEIGE