Samstag • 29. Februar
Braunschweig
14. Februar 2020

Syrer erhält lebenslänglich für „Ehrenmord“

Für das Gericht war das Ziel der Tat die Wiederherstellung der Ehre seiner muslimischen Familie. Foto: pixabay.com
Für das Gericht war das Ziel der Tat die Wiederherstellung der Ehre seiner muslimischen Familie. Foto: pixabay.com

Braunschweig (idea) – Wegen Mordes hat das Landgericht Braunschweig am 13. Februar einen 34-jährigen muslimischen Syrer zu lebenslanger Haft verurteilt. Zudem wurde die besondere Schwere der Schuld festgestellt, wie der Pressesprecher am Landgericht, Richter Stefan Bauer-Schade, gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea bestätigte.

Die Tat hatte nach Überzeugung des Gerichts einen religiösen Hintergrund. Der Syrer hatte am 26. Januar 2019 auf einem Parkplatz in Salzgitter auf den aus dem Irak stammenden Lebensgefährten seiner Schwester, einen 25-jährigen Katholiken, fünf Schüsse abgefeuert, weil er die Beziehung nicht duldete. Das Opfer starb wenig später im...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Blühende Gemeinden Wie eine sterbende Gemeinde quicklebendig wurde
  • Kommentar Um die Bibel ringen
  • Pro und Kontra Sollte die CDU mit der Linkspartei zusammenarbeiten?
  • Theologie Jesus – Versöhner oder Spalter?
  • Volkskirche Der Herzinfarkt einer blutleeren Kirche
  • mehr ...
ANZEIGE