Samstag • 19. Januar
Benediktinerpater
26. Dezember 2018

Anselm Grün kritisiert angstgetriebene Wirtschaft

Der Benediktinerpater Anselm Grün. Foto: picture-alliance/SZ Photo
Der Benediktinerpater Anselm Grün. Foto: picture-alliance/SZ Photo

Hamburg/Münsterschwarzach (idea) – Der Benediktinerpater Anselm Grün (Münsterschwarzach) hat die heutige Wirtschaft als „angstgetrieben“ kritisiert. Es gebe immer mehr Vorschriften und immer weniger Vertrauen, sagte der 73-Jährige im Interview mit der Wochenzeitung „Die Zeit“ (Hamburg, Ausgabe 27. Dezember). Bei jungen Leuten beobachte er, dass sie vor lauter Angst vor einer falschen Entscheidung „gar nicht richtig ins Leben kommen“: „Sie studieren ewig, sie wechseln den Job, sobald sie eine Niederlage erleiden. Aber wer nicht verlieren kann, der kann auch nicht gewinnen.“ Ferner ärgere ihn die Umstrukturierungswut in Unternehmen: „Natürlich kann eine Firma nicht...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

2 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Christenverfolgung Neuer Index der Weltverfolgung am 16. Januar
  • Kommentar Gegen die Verrohung
  • Pro & Kontra Muss sich die Evangelische Allianz stärker öffnen?
  • 10 Gebote Du sollst nicht töten
  • Mission Fern der türkischen Heimat
  • mehr ...
ANZEIGE