Montag • 18. Februar
Bayern
28. Februar 2018

Breite Mehrheit befürwortet den Religionsunterricht

München (idea) – Fast zwei Drittel der bayerischen Bevölkerung (65 Prozent) befürworten den Religionsunterricht als ordentliches Schulfach. Das ergab eine repräsentative Umfrage im Auftrag der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern. Demnach ist insbesondere die Zustimmung in Niederbayern, der Oberpfalz und in Oberfranken groß (je 71 bzw. 73 Prozent). Geringer fällt sie in Schwaben aus (59 Prozent). Die Befürworter begründen ihre Meinung in erster Linie mit dem Recht auf religiöse Bildung (76 Prozent). 72 Prozent sehen in dem Unterricht einen Vermittler wichtiger Werte, und gut die Hälfte (58 Prozent) bejaht das Schulfach wegen fehlender religiöser Bildung in den Familien. ...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

Diese Woche lesen Sie
  • Religionsfreiheit Die Welt wird unruhiger – vor allem für Christen
  • Schule Mobbing – Traurige Realität an Deutschlands Schulen
  • Konvertiten … ihr habt mich aufgenommen
  • Debatte Ist der Pfarrberuf noch attraktiv genug?
  • 10 Gebote Du sollst nicht begehren …
  • mehr ...
ANZEIGE