Donnerstag • 2. Juli
Hessen
24. Juni 2020

Arbeitsgemeinschaft „Christen für Israel“ wird 40 Jahre alt

Die Arbeitsgemeinschaft „Christen für Israel“ setzt sich für die Freundschaft zwischen Juden und Christen ein. Symbolfoto: pixabay.com
Die Arbeitsgemeinschaft „Christen für Israel“ setzt sich für die Freundschaft zwischen Juden und Christen ein. Symbolfoto: pixabay.com

Wetzlar (idea) – Die Arbeitsgemeinschaft „Christen für Israel“ (CFI) wird 40 Jahre alt. Sie wurde am 28. Juni 1980 von dem Baptistenpastor Fritz May (84) in Wetzlar gegründet, der nach wie vor als ihr Leiter amtiert.

CFI engagiert sich für freundschaftliche Begegnungen zwischen Juden und Christen sowie gegen Antisemitismus. Die Arbeitsgemeinschaft ist nach den Worten von May unter dem Motto tätig: „Ohne Judentum kein Christentum! Ohne Synagoge keine Kirche! Ohne Juden keine Christen.“

CFI organisiert jährlich rund 100 Hilfsprojekte in Israel. So unterstützt das Werk die Ansiedlung von Juden im Heiligen Land, spendet Lebensmittelpakete für Bedürftige und...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Kirchenaustritte Das große Schrumpfen
  • Interview Herr Landesbischof Manzke, was hat das Coronavirus zu bedeuten?
  • Urlaub „O Arzgebirg, wie bist du schie“
  • Pro und Kontra Sollten Christen weniger von Sünde reden?
  • Birgit Kelle Was es kostet, Mutter zu sein
  • mehr ...
ANZEIGE