Freitag • 25. September
Kongress Christlicher Führungskräfte
02. März 2019

Als Christen „Lichter in der Arbeitswelt“ sein

Der Inhaber der Bäckerei Plentz, Karl-Dietmar Plentz, ermutigte dazu, Lichter im Alltag zu sein. Foto: idea/m.pletz
Der Inhaber der Bäckerei Plentz, Karl-Dietmar Plentz, ermutigte dazu, Lichter im Alltag zu sein. Foto: idea/m.pletz

Karlsruhe (idea) – Mit einem Aufruf, „nicht nur Sonntagschristen zu sein“, sondern den Glauben im Alltag zu bekennen, ist am 2. März der 11. Kongress Christlicher Führungskräfte in Karlsruhe zu Ende gegangen. Der Inhaber der Bäckerei Plentz, Karl-Dietmar Plentz (Oberkrämer/Landkreis Oberhavel) ermutigte die Teilnehmer, ihren Glauben im Unternehmen sichtbar zu machen. Konkrete Möglichkeiten, „Lichter Gottes in der Arbeitswelt zu sein“, gebe es viele: Man könne etwa in Geschäftsräumen ein Kreuz aufhängen, auf Firmenfeiern ein Tischgebet sprechen oder Kunden christliche Lektüre schenken. „Es geht einfach darum zu zeigen, dass wir Christen sind.“ Vom 28. Februar bis 2...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Interview zu Führung „Verwalter gibt es in der Kirche reichlich, aber wo gibt es Visionäre?“
  • Neue idea-Serie: Apologetik Wie verteidigt man den christlichen Glauben?
  • Christenverfolgung Sabatina James: In Pakistan gibt es keine Gerechtigkeit für Christen
  • Corona-Regeln Religionsfreiheit oder Spaghetti Bolognese?
  • Flüchtlingsaufnahme Lesbos Schluss mit der moralischen Überheblichkeit!
  • mehr ...
ANZEIGE