Donnerstag • 21. März
Hannoverscher Landesbischof
27. November 2013

Es gibt unterschiedliche Deutungen der Bibel

Hannover (idea) – Die Bibel bleibt Grundlage des evangelischen Glaubens und der Kirche. Jeder Christ kann sich, wenn er sich auf die biblischen Schriften bezieht, ein eigenständiges Urteil in Glaubensdingen bilden. Das hat der hannoversche Landesbischof Ralf Meister am 27. November in Hannover in seinem Bericht vor der Synode der 2,8 Millionen Mitglieder zählenden Landeskirche unterstrichen. Gleichzeitig hätten aber auch unterschiedliche Deutungen der biblischen Botschaft ihre Berechtigung, sagte Meister im Blick auf die heftigen Auseinandersetzungen um die Orientierungshilfe der EKD zu Ehe und Familie. Das Papier rückt von der traditionellen Ehe als alleiniger Norm ab und schließt...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

30 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Literatur Der Buchmissionar
  • EKBO-Handreichung Kirche Jesu Christi oder parteipolitische Klippschule?
  • Lyrik Poetry Slam als Ausdrucksform des Glaubens
  • Verantwortung Wenn Angehörige für Sterbende entscheiden müssen
  • ideaSpezial Lesen, hören und sehen
  • mehr ...
ANZEIGE