Donnerstag • 13. August
Hoffnungsträger-Preis
19. Februar 2014

Wie das Evangelium die Gesellschaft verändert

Schwäbisch Gmünd (idea) – Die Verkündigung des christlichen Glaubens kann Gesellschaften verändern. Voraussetzung ist, dass sich Menschen von Gott verändern lassen. Das sagte einer der bekanntesten deutschen Evangelisten, Pfarrer Ulrich Parzany (Kassel), am 18. Februar in Schwäbisch Gmünd. Dort zeichnete ihn der württembergische Gemeinschaftsverband „Die Apis“ mit dem diesjährigen „Hoffnungsträger-Preis“ aus. Der frühere Generalsekretär des CVJM-Gesamtverbandes und langjährige Leiter der Evangelisation ProChrist erhielt die Ehrung als Anerkennung für „eine klare evangelistische Christusverkündigung“. In seinen Ansprachen mache der 72 Jahre alte Parzany zugleic...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Arne Kopfermann „Theologie kann zu einem unbarmherzigen Feind des Menschen werden“
  • Kommentar Kirchenaustritte: Jetzt muss gehandelt werden
  • Ehe und Familie Damit Corona Euch nicht scheidet
  • Christliche Wirtin „Weil Gottes Liebe durch den Magen geht“
  • Elia-Serie Gottesurteil am Karmel
  • mehr ...
ANZEIGE