Samstag • 29. Februar
Schweiz
22. Januar 2020

Wenn der Vater eines führenden Evangelikalen homosexuell ist

Der Generalsekretär der Schweizerischen Evangelischen Allianz, Marc Jost. Foto: SEA
Der Generalsekretär der Schweizerischen Evangelischen Allianz, Marc Jost. Foto: SEA

Zürich (idea) – Als Generalsekretär der Schweizerischen Evangelischen Allianz lehnt Marc Jost (45/Thun) praktizierte Homosexualität und die „Ehe für alle“ ab. Sein Vater Samuel (74) bekannte sich vor 20 Jahren dazu, homosexuell zu sein. Obwohl er sich schon als Jugendlicher zu Männern hingezogen fühlte, heiratete er 1971 und bekam mit seiner Frau drei Kinder. Nach dem „Coming-out“ zerbrach die Familie. Inzwischen lebt Samuel Jost mit einem Mann in einer eingetragenen Partnerschaft. Wie kommen Vater und Sohn damit klar? Darüber äußerten sie sich jetzt in einem Interview mit der Neuen Zürcher Zeitung.

Marc Jost: „Wir haben heute eine gute Beziehung, obwohl wir...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Blühende Gemeinden Wie eine sterbende Gemeinde quicklebendig wurde
  • Kommentar Um die Bibel ringen
  • Pro und Kontra Sollte die CDU mit der Linkspartei zusammenarbeiten?
  • Theologie Jesus – Versöhner oder Spalter?
  • Volkskirche Der Herzinfarkt einer blutleeren Kirche
  • mehr ...
ANZEIGE