Freitag • 21. September
Bischof von Maltzahn
03. November 2017

Warum die Deutschen „Gott vergessen“ haben

Der Bischof im Sprengel Mecklenburg und Pommern der Nordkirche, Andreas von Maltzahn. Foto: kirche-mv.de/ D. Vogel
Der Bischof im Sprengel Mecklenburg und Pommern der Nordkirche, Andreas von Maltzahn. Foto: kirche-mv.de/ D. Vogel

Hamburg (idea) – Die Gründe für die wachsende Zahl von Bürgern, die keiner Konfession angehören, sind im Westen und im Osten Deutschlands sehr unterschiedlich. Dieser Ansicht ist der Bischof im Sprengel Mecklenburg und Pommern der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche), Andreas von Maltzahn. Wie er in einem Vortrag mit dem Titel „Gott, den haben wir glatt vergessen“ am 2. November in Hamburg sagte, hat im Osten „das Leben unter zwei Diktaturen mit antikirchlicher Ausrichtung Spuren hinterlassen“. Dort sei „das zum Ideal erhobene Leben fürs Private“ zur „neuen Religion“ geworden. Das größte Hindernis für den christlichen Glauben sei dort ...

ANZEIGE
2 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Diakonie-Präsident „Ich kann die Wut gut verstehen“
  • Bus der Meinungsfreiheit „Schützt unsere Kinder“
  • Marsch für das Leben Der Ichtys und der tote Sofafisch
  • Babyklappe Die umstrittene Hilfe
  • ideaSpezial Reisen ist schön
  • mehr ...
ANZEIGE