Montag • 25. Mai
USA
04. April 2017

Immer mehr Christen leben ihren Glauben außerhalb der Kirchen

Ventura (idea) – In den USA leben immer mehr Christen ihren Glauben außerhalb der traditionellen Kirchen. Das ist das Ergebnis einer Studie des Meinungsforschungsinstituts Barna (Ventura/Bundesstaat Kalifornien). Demnach gehört jeder zehnte US-Bürger zur Gruppe der sogenannten „entkirchlichten Christen“. Ihnen ist der Glaube zwar sehr wichtig, aber sie waren mindestens sechs Monate nicht mehr in der Kirche. Im Jahr 2004 zählten nur sieben Prozent zu dieser Gruppe. Die Chefredakteurin der Barna-Gruppe, Roxanne Stone, sagte, diese Menschen stellten eine wesentliche Zielgruppe für die Arbeit der Kirchengemeinden dar: „Sie lieben Jesus und glauben an die Inhalte der Bibel sowie d...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Entwicklungshilfe „Nachhaltigkeit heißt bei uns, an die Ewigkeit zu denken“
  • Kommentar Himmelfahrt für dich
  • Corona-Krise Was will uns Gott mit der Pandemie sagen?
  • Kommentar Was jetzt wichtig ist
  • Konversion Wenn Richter über den Glauben von Asylbewerbern urteilen müssen
  • mehr ...
ANZEIGE