Montag • 26. August
Christian Grethlein
09. Februar 2019

Theologieprofessor: Die Struktur der Kirche ist veraltet

v. l.: Der Theologische Vizepräsident der Evangelischen Kirche von Westfalen, Pfarrer Ulf Schlüter, im Gespräch mit dem Theologieprofessor Christian Grethlein. Foto: EKvW
v. l.: Der Theologische Vizepräsident der Evangelischen Kirche von Westfalen, Pfarrer Ulf Schlüter, im Gespräch mit dem Theologieprofessor Christian Grethlein. Foto: EKvW

Schwerte/Münster (idea) – Die Organisationsstruktur der evangelischen Kirche ist veraltet. Diese Ansicht vertrat der Theologieprofessor Christian Grethlein (Münster) auf einer Studienkonferenz „Quo vadis, Kirche?“ (Wohin gehst du, Kirche?) in Schwerte. Zu der Veranstaltung hatte die Evangelische Kirche von Westfalen eingeladen. Die sogenannte Parochie passe nicht mehr zur Lebenswirklichkeit vieler Menschen, sagte Grethlein. Nach diesem Prinzip gehört ein Kirchenmitglied an seinem Wohnort zu einem bestimmten Gemeindebezirk. Die Organisation der Kirche nach diesem Grundsatz stamme aus der Zeit Karls des Großen (742–812), so Grethlein. Sie sei in einer Gesellschaftsform sinnvoll ...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

7 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Leid „Der Tumor ist immer noch da“
  • Asien Hongkong: Neuer Samen für die Kirche
  • Biografie Von Schuld, Scheitern und Wiederaufstehen
  • Pro und Kontra Über die Kirchensteuer selbst entscheiden?
  • Verkündigung Wie Bibelübersetzer die Welt verändern
  • mehr ...
ANZEIGE