Mittwoch • 20. Februar
Friedhelm Wachs
18. Januar 2019

Tempolimit: Unternehmer wirft mitteldeutscher Kirche Populismus vor

Die EKM plant, beim Deutschen Bundestag eine Petition für ein Tempolimit von 130 km/h einzureichen. Foto: pixabay.com
Die EKM plant, beim Deutschen Bundestag eine Petition für ein Tempolimit von 130 km/h einzureichen. Foto: pixabay.com

Leipzig (idea) – Die Forderung nach einem generellen Tempolimit auf deutschen Autobahnen durch die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) stößt bei dem stellvertretenden Vorsitzenden des Arbeitskreises Evangelischer Unternehmer (AEU) in Deutschland, Friedhelm Wachs (Leipzig), auf scharfe Kritik. Die EKM plant, beim Deutschen Bundestag eine Petition für ein Tempolimit von 130 km/h einzureichen. Die Aktion soll am Aschermittwoch (6. März) starten. Wachs sieht darin populistische Züge, wie er in einem Kommentar für die Evangelische Nachrichtenagentur idea schreibt. Es sei ein „bedauerlicher Mangel an protestantischer Haltung, wenn im 21. Jahrhundert ausgerechnet eine Evange...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

12 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Berlinale Großalarm ums Kreuz
  • DDR Linke diskreditieren die Aufarbeitung des SED-Unrechts
  • Bäckermeister Plentz Backen und beten
  • Debatte Ist Deutschland kinderfeindlich?
  • Bombenanschlag Die lebende Märtyrerin
  • mehr ...
ANZEIGE