Dienstag • 16. Oktober
Orgel irreparabel
30. Oktober 2017

Täter hinterlassen Spur der Verwüstung in einer Bremer Kirche

Bremen (idea) – In einer Kirche in Bremen haben bisher unbekannte Täter in der Nacht zum 29. Oktober eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Insbesondere die beiden Orgeln und der Bereich um das Taufbecken in der evangelischen Kirche St. Martini im Stadtteil Lesum – es handelt sich nicht um die namensgleiche Kirche von Pastor Olaf Latzel – sind stark betroffen. Die Täter verwendeten rote Farbe, Löschpulver und Bauschaum. Letzterer beschädigte die große Kern-Orgel so massiv, dass der Kantor der Gemeinde die Schäden laut der Pressesprecherin der Bremischen Evangelischen Kirche, Sabine Hatscher, als irreparabel ansieht. Wie sie der Evangelischen Nachrichtenagentur idea mitteilte,...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

Diese Woche lesen Sie
  • Interview Mehr Altes Testament, mehr Frauen – und weniger Paulus
  • Kommentar Der Autor lebt!
  • Pro & Kontra Ist die moderne Lobpreismusik zu seicht?
  • Mission Ziegenbalgs Erben
  • Reportage Für Jesus, für Einheit, für die Region
  • mehr ...
ANZEIGE