Montag • 24. Februar
Synode
14. Februar 2019

150 Jahre „wunderbare direkte Demokratie“ in Württemberg

Der Vorsitzende der ChristusBewegung „Lebendige Gemeinde“, Dekan Ralf Albrecht. Foto: Lebendige Gemeinde
Der Vorsitzende der ChristusBewegung „Lebendige Gemeinde“, Dekan Ralf Albrecht. Foto: Lebendige Gemeinde

Stuttgart/Nagold (idea) – Die direkte Wahl der württembergischen Synodalen durch die Kirchenmitglieder hat sich in den 150 Jahren der Geschichte des Kirchenparlaments bewährt. „Das ist genial, basisdemokratischer geht es nicht“, sagte der Vorsitzende der dortigen „ChristusBewegung Lebendige Gemeinde“, Dekan Ralf Albrecht (Nagold), gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Die Evangelische Landeskirche in Württemberg feiert das 150-jährige Bestehen der Synode mit einem Festakt am 17. Februar in der Stuttgarter Stiftskirche. „Wir haben eine wunderbare direkte Demokratie, in der die Synodalen repräsentativ das Kirchenvolk vertreten.“ Das Modell sei vorbildhaft ...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Theologie Frustrierend gnädiger Gott
  • Kommentar Medikamente im Lotterieverfahren
  • Evangelisation Wie Jugendliche Jesus kennenlernen
  • Christenverfolgung „Ein Turkmene kann kein Christ sein“
  • Pro und Kontra Braucht Predigt große Gefühle?
  • mehr ...
ANZEIGE