Freitag • 19. Januar
Präses Rekowski
01. Januar 2018

Sind Ökumene-WGs eine Alternative für schrumpfende Kirchen?

Düsseldorf/Köln (idea) – Die beiden großen Kirchen in Deutschland verlieren seit Jahren Mitglieder. Der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski (Düsseldorf), schlägt deshalb die Zusammenlegung katholischer und evangelischer Gemeindezentren vor. Er schreibt im „Kölner Stadt-Anzeiger“: „Ist es nicht besser, ökumenische ,Wohngemeinschaften’ zu gründen, statt dass sich beide Kirchen – am Ende vielleicht sogar unabgestimmt – aus Stadtteilen und Orten zurückziehen?“ Im gemeinsamen „WG-Wohnzimmer“ gäbe es dann manches, das nicht allen Mitbewohnern gleichermaßen gefalle, etwa „Heiligenfiguren, Frauen auf der Kanzel, Weihrauch und die Trauun...

ANZEIGE
4 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Märtyrerkirche So leiden die koptischen Christen
  • Regierungsbildung Die Grenzen der Kompromissfähigkeit
  • Konvertiten Ein Pfarrer klagt an: Christen werden eher abgeschoben als Salafisten
  • Gemeinde „Gute Predigten ziehen Menschen an“
  • Pro & Kontra Ist die konfessionelle Abgrenzung vorbei?
  • mehr ...
ANZEIGE