Montag • 6. Juli
EKD-Synode
12. November 2019

Sexualisierte Gewalt: EKD richtet Beirat für Betroffene ein

Die Hamburger Bischöfin Kirsten Fehrs. Foto: Marcelo Hernandez
Die Hamburger Bischöfin Kirsten Fehrs. Foto: Marcelo Hernandez

Dresden (idea) – Die EKD richtet einen Betroffenenbeirat für die Opfer von sexuellem Missbrauch im Bereich der evangelischen Kirche ein. Das gab die Hamburger Bischöfin Kirsten Fehrs am 12. November vor der EKD-Synode in Dresden bekannt.

Das Gremium soll im Frühjahr 2020 die Arbeit aufnehmen, erklärte Fehrs im Bericht des EKD-Beauftragtenrates zum Schutz vor sexualisierter Gewalt. Betroffene könnten sich ab sofort bewerben. Der Beirat solle ihre Perspektive „als kritisches Gegenüber zur EKD in die verschiedenen Arbeitsprozesse einbringen und eigene Positionen formulieren“.

770 Fälle sind bisher bekannt

Zurzeit sind 770 Fälle von sexuellem Miss...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Kirchenaustritte Das große Schrumpfen
  • Interview Herr Landesbischof Manzke, was hat das Coronavirus zu bedeuten?
  • Urlaub „O Arzgebirg, wie bist du schie“
  • Pro und Kontra Sollten Christen weniger von Sünde reden?
  • Birgit Kelle Was es kostet, Mutter zu sein
  • mehr ...
ANZEIGE