Montag • 6. Juli
Präses der EKD-Synode
10. November 2019

Schwaetzer: Kirche muss sich gegen Rassismus positionieren

Die Präses der EKD-Synode, Irmgard Schwaetzer. Archivfoto: idea/Wolfgang Köbke
Die Präses der EKD-Synode, Irmgard Schwaetzer. Archivfoto: idea/Wolfgang Köbke

Dresden (idea) – Die Positionierung gegen Rassismus und Menschenfeindlichkeit ist eine vordringliche Aufgabe der Kirche. Das sagte die Präses der EKD-Synode, Irmgard Schwaetzer (Berlin), am 10. November vor Journalisten in Dresden. „Es ist unsere Pflicht als Christen, da in die Diskussion zu gehen“, erklärte die frühere FDP-Politikerin auf einer Pressekonferenz zur Eröffnung der Synodentagung. Sie hat das Schwerpunktthema „Auf dem Weg zu einer Kirche der Gerechtigkeit und des Friedens“. Die Kirche müsse sich in Innen- und Außenpolitik dafür einsetzen, dass Konflikte möglichst ohne Gewalt gelöst werden, sagte Schwaetzer.

Die Präses forderte außerdem die Bundes...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Kirchenaustritte Das große Schrumpfen
  • Interview Herr Landesbischof Manzke, was hat das Coronavirus zu bedeuten?
  • Urlaub „O Arzgebirg, wie bist du schie“
  • Pro und Kontra Sollten Christen weniger von Sünde reden?
  • Birgit Kelle Was es kostet, Mutter zu sein
  • mehr ...
ANZEIGE