Dienstag • 26. März
Sach- und Worterklärungen
10. Dezember 2018

„Sammelsurium von Häresien“

Der Pfarrer der Dreieinigkeits-Gemeinde in Berlin-Steglitz, Gottfried Martens. Foto: Privat
Der Pfarrer der Dreieinigkeits-Gemeinde in Berlin-Steglitz, Gottfried Martens. Foto: Privat

Berlin (idea) – Scharfe Kritik an den Sach- und Worterklärungen in der revidierten Lutherbibel 2017 hat der Berliner Pfarrer Gottfried Martens geübt. Hier finde sich zum Teil „Haarsträubendes“, schreibt er im „Pfarrbrief“ der Dreieinigkeits-Gemeinde in Berlin-Steglitz, die zur Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) gehört. Martens bezieht sich vor allem auf die Erläuterungen zum Abendmahl. Darin heißt es: „In der christlichen Abendmahlsfeier (Eucharistie) verbinden sich die Erinnerungen an das letzte Mahl Jesu mit seinen Jüngern (Mk 14,22-25) und an die Tischgemeinschaften des irdischen Jesus (vgl. Mk 2,15-17), die er wohl als Vorwegnahme des messianische...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

29 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Literatur Der Buchmissionar
  • EKBO-Handreichung Kirche Jesu Christi oder parteipolitische Klippschule?
  • Lyrik Poetry Slam als Ausdrucksform des Glaubens
  • Verantwortung Wenn Angehörige für Sterbende entscheiden müssen
  • ideaSpezial Lesen, hören und sehen
  • mehr ...
ANZEIGE