Mittwoch • 14. November
Manfred Rekowski
21. Oktober 2018

Präses begrüßt Freilassung des Rettungsschiffs „Sea Watch 3“

Der rheinische Präses Manfred Rekowski (rechts) besuchte im Juli Seenotretter auf Malta. Foto: ekir.de/Marcel Kuß
Der rheinische Präses Manfred Rekowski (rechts) besuchte im Juli Seenotretter auf Malta. Foto: ekir.de/Marcel Kuß

Düsseldorf/Valetta (idea) – Der Vorsitzende der EKD-Kammer für Migration und Integration, der rheinische Präses Manfred Rekowski (Düsseldorf), hat die Aufhebung des Auslaufverbots für das zivile Rettungsschiff „Sea-Watch 3“ begrüßt. Es war von den Behörden der Mittelmeerinsel Malta seit Juli im Hafen von Valetta auf Malta festgehalten worden. Am 20. Oktober durfte das Schiff der Seenotrettungsorganisation Sea-Watch auslaufen. Es befindet sich jetzt auf dem Weg in eine spanische Schiffswerft, wo es repariert werden soll. Die monatelange Verhinderung des Auslaufens sei „unerträglich“, erklärte Rekowski in einer Pressemitteilung der rheinischen Kirche. In dieser Zeit hät...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

3 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Tillmann Prüfer „Plötzlich brauchte ich den Glauben, um auf den Beinen zu bleiben“
  • Kalifornien Vor dem Feuer sind alle gleich
  • Pro & Kontra Den UN-Migrationspakt unterzeichnen?
  • Bergpredigt Sanftmütig und demütig? Über die dritte Seligpreisung
  • Mobilfunk Digitalisierung um jeden Preis?
  • mehr ...
ANZEIGE