Donnerstag • 2. April
Rettungsschiff
24. August 2019

Reformierte Kirche unterstützt Seenotrettung im Mittelmeer

Viele Menschen aus Afrika versuchen über das Mittelmeer nach Europa zu kommen. Symbolfoto: pixabay.com
Viele Menschen aus Afrika versuchen über das Mittelmeer nach Europa zu kommen. Symbolfoto: pixabay.com

Leer/Hamburg (idea) – Die Evangelisch-reformierte Kirche unterstützt als erste der 20 Mitgliedskirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) deren Initiative, ein neues Rettungsschiff ins Mittelmeer zu schicken. Für die Anschaffung oder Entsendung stelle die 171.000 Mitglieder zählende Kirche 15.000 Euro bereit, kündigte Kirchenpräsident Martin Heimbucher (Leer) an. Einen entsprechenden Beschluss fasste die Kirchenleitung, teilt die Pressestelle der Kirche mit. Heimbucher kritisierte zugleich die Kriminalisierung ziviler Seenotretter: „Seenotrettung ist eine rechtliche Verpflichtung und ein Gebot christlicher Nächstenliebe.“ Solange es keine staatliche, von der Europä...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Streitgespräch „Wir erleben das digitale Priestertum aller Gläubigen“
  • Kommentar Eine Herausforderung für unser Gottvertrauen
  • Pro und Kontra Corona-Pandemie: Eine Strafe Gottes?
  • Bibel Die Sünde: attraktiv und zerstörerisch zugleich
  • Quarantäne Stresstest für Ehepaare
  • mehr ...
ANZEIGE