Mittwoch • 21. August
Bonelli
12. Juni 2019

Psychotherapeut: „68er“ mitverantwortlich für Missbrauchsskandal

Der Psychotherapeut und Bestsellerautor Raphael Bonelli. Foto: Privat
Der Psychotherapeut und Bestsellerautor Raphael Bonelli. Foto: Privat

Würzburg (idea) – Der Psychotherapeut und Bestsellerautor Raphael Bonelli (Wien) macht die 68er-Bewegung mitverantwortlich für den Missbrauchsskandal. „Wir ernten jetzt die Früchte der Achtundsechziger, die meinten, Sexualität sei nur zur eigenen Befriedigung da. Diese narzisstische Nabelschau ist das Fundament des Missbrauchs“, sagte Bonelli in einem Interview mit der katholischen Wochenzeitung „Die Tagespost“ (Würzburg). Er nannte es „fragwürdig“, wenn sich Grüne und Alt-Achtundsechziger über den kirchlichen Missbrauchsskandal ereifern. Gerade „diese ideologischen Kreise“ hätten doch einst die Pädophilie enttabuisieren wollen – ganz im Gegensatz zur Lehre d...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

9 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Leid „Der Tumor ist immer noch da“
  • Asien Hongkong: Neuer Samen für die Kirche
  • Biografie Von Schuld, Scheitern und Wiederaufstehen
  • Pro und Kontra Über die Kirchensteuer selbst entscheiden?
  • Verkündigung Wie Bibelübersetzer die Welt verändern
  • mehr ...
ANZEIGE