Samstag • 19. Januar
Prognose
08. Januar 2019

Kirchensteuer wird in 10 bis 15 Jahren deutlich sinken

Die derzeit die gute Wirtschaftslage sorgt noch für steigende Steuereinnahmen, obwohl die Zahl der Kirchenmitglieder sinkt. Foto: pixabay.com
Die derzeit die gute Wirtschaftslage sorgt noch für steigende Steuereinnahmen, obwohl die Zahl der Kirchenmitglieder sinkt. Foto: pixabay.com

Bad Neuenahr (idea) – Die Einnahmen der Kirche aus der Kirchensteuer werden in 10 bis 15 Jahren deutlich sinken. Dann wird sich der Rückgang der Mitgliederzahlen auswirken. Diese Ansicht vertrat der Finanzchef der Evangelischen Kirche im Rheinland, Oberkirchenrat Bernd Baucks (Düsseldorf), am 8. Januar vor der Landessynode in Bad Neuenahr. In seinem Finanzbericht erklärte Baucks, derzeit sorge die gute Wirtschaftslage noch für steigende Steuereinnahmen, obwohl die Zahl der Kirchenmitglieder sinke. „Wir kennen dieses Phänomen aus den vergangenen Jahren“, so Baucks. Mittelfristig werde sich diese Entwicklung wahrscheinlich auch noch fortsetzen. Die rheinische Kirche plant für ih...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

1 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Christenverfolgung Neuer Index der Weltverfolgung am 16. Januar
  • Kommentar Gegen die Verrohung
  • Pro & Kontra Muss sich die Evangelische Allianz stärker öffnen?
  • 10 Gebote Du sollst nicht töten
  • Mission Fern der türkischen Heimat
  • mehr ...
ANZEIGE