Samstag • 21. April
Pastor Motschmann
18. März 2018

Die Kirche kann nicht pluralistisch sein

Lübbecke (idea) – Die Kirche kann nicht pluralistisch sein. Diese Ansicht vertrat der Bremer Pastor Jens Motschmann in einem Vortrag im ostwestfälischen Lübbecke. In Staat und Gesellschaft müsse Pluralismus akzeptiert werden, innerhalb einer Gemeinschaft wie der Kirche sei er aber sinnlos. Sie zeichne sich gerade dadurch aus, dass sie „durch etwas Besonderes geprägt und zusammengehalten“ werde. „Wenn sich das im Lauf der Zeit verflüchtigt und nicht mehr als verpflichtend angesehen wird, dann setzt damit der Prozess der Auflösung ein“, so Motschmann. Der Daseinszweck der Kirche sei die Verkündigung der „einen Botschaft, dass sich der dreieinige Gott in dieser Welt macht...

ANZEIGE
13 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • 70 Jahre Israel Wie ein Staat die Welt verändert
  • Konstantin von Notz „Ich finde es richtig, dass die Kirchen sich auch politisch positionieren“
  • Pro & Kontra Alle in der Gemeinde gleich duzen?
  • CVJM „Wir wollen Jugendliche mit Jesus in Kontakt bringen“
  • Lebensstil Der Müllmann Gottes
  • mehr ...
ANZEIGE