Donnerstag • 25. April
„Christusbewegung im Norden“
10. Februar 2019

Parzany: Viele Gemeinden scheuen öffentliche Evangelisation

Der Leiter des Netzwerks Bibel und Bekenntnis, Pfarrer Ulrich Parzany. Foto: idea/Laufer
Der Leiter des Netzwerks Bibel und Bekenntnis, Pfarrer Ulrich Parzany. Foto: idea/Laufer

Bünsdorf (idea) – Viele Gemeinden scheuen heute aus Angst vor negativen Reaktionen die öffentliche Evangelisation. Das hat der Leiter des Netzwerks Bibel und Bekenntnis, Pfarrer Ulrich Parzany (Kassel), auf einer Tagung der „Christusbewegung im Norden“ (früher „Nordelbischer Arbeitskreis für biblische Orientierung“) beklagt. Sie fand vom 8. bis 10. Februar mit 130 Teilnehmern in Bünsdorf bei Rendsburg statt. Für den Verzicht auf die öffentliche Evangelisation werden laut Parzany viele gute Gründe gesucht, aber der wirkliche Grund sei der Wunsch, ein Christsein ohne Schwierigkeiten zu leben. Christen sollten jedoch dankbar sein, wenn sie auf Widerspruch, Verleumdung oder ...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

38 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Konfirmation Wie gelingt heute Konfi-Unterricht?
  • Kommentar Notre-Dame und die Franzosen
  • Geistliches Leben Vom Segen der Beichte – Gottes Stimme ganz direkt
  • Pro und Kontra Sind zielgruppenorientierte Gemeinden unbiblisch?
  • Kirchengeschichte Jesus Christus herrscht als König
  • mehr ...
ANZEIGE