Freitag • 5. Juni
Arche-Bericht
23. Februar 2020

Missbrauchsvorwürfe gegen den Gründer der Arche-Gemeinschaft

Der Gründer der ökumenischen Arche-Gemeinschaft, der Kanadier Jean Vanier, im Jahr 2015. Foto: picture-alliance/AP Photo
Der Gründer der ökumenischen Arche-Gemeinschaft, der Kanadier Jean Vanier, im Jahr 2015. Foto: picture-alliance/AP Photo

Paris (idea) – Der Gründer der ökumenischen Arche-Gemeinschaft, der Kanadier Jean Vanier (1928–2019), hat über Jahrzehnte hinweg Frauen sexuell missbraucht. Das geht aus einem Untersuchungsbericht hervor, den die Internationale Arche-Gemeinschaft in Auftrag gegeben hatte. Er wurde am 22. Februar in Paris vorgestellt.

Darin heißt es, nach den glaubwürdigen Aussagen von sechs volljährigen, nicht-behinderten Frauen habe Vanier in der Zeit von 1970 bis 2005 sexuelle Beziehungen mit ihnen gehabt, meistens im Rahmen von spiritueller Begleitung. Vanier habe sie psychologisch beeinflusst und sein Verhalten „durch höchst ungewöhnliche spirituelle oder mystische Erklärungen ...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Glaube Warum verbirgt sich Gott?
  • Kommentar Die Dagobertisierung der EU
  • Ökonomie Die Große Ungewissheit
  • Kommentar Nicht jeder Konvertit hat Anspruch auf Asyl
  • Pro und Kontra Sollte man Gendersternchen verwenden?
  • mehr ...
ANZEIGE