Dienstag • 18. Juni
Epiphaniasempfang
07. Januar 2019

Ministerpräsident Weil: Rechtspopulismus ist Elitenkritik

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) bei seiner Rede anlässlich des Epiphaniasempfangs der hannoverschen Landeskirche. Rechts von ihm Landesbischof Ralf Meister. Foto: idea/Laufer
Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) bei seiner Rede anlässlich des Epiphaniasempfangs der hannoverschen Landeskirche. Rechts von ihm Landesbischof Ralf Meister. Foto: idea/Laufer

Rehburg-Loccum (idea) – Zur Selbstkritik hat Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) die Verantwortungsträger in Politik und Gesellschaft aufgerufen. Die „Schere zwischen oben und unten nicht zu groß werden zu lassen, ist uns erkennbar nicht gut genug gelungen“, sagte Weil am 6. Januar beim Epiphaniasempfang der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers im Kloster Loccum. „Ein kälteres, ruppigeres gesellschaftliches Klima und ein unverkennbarer Rechtsruck“ seien die Folge davon: „Der Rechtspopulismus ist auch eine Form der Elitenkritik.“ Man habe „zu wenig darauf geachtet, immer und immer wieder für die Demokratie und eine freiheitlich-offene Gesells...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

12 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Hans Leyendecker „Der Kirchentag ist für mich ein großes Glaubensfest“
  • Islam Scharia: Rechts- und Lebensform
  • Pro und Kontra Paktiert die Kirche mit „links-grünem Zeitgeist“?
  • Landgemeinden „Wir sind zwar klein – aber es läuft viel“
  • Bibel Hat Gott sich verändert?
  • mehr ...
ANZEIGE