Donnerstag • 12. Dezember
Lettland
06. Juni 2016

Abschaffung der Frauenordination stößt auf Kritik

Der Erzbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche Lettlands, Janis Vanags. Foto: idea/kairospress
Der Erzbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche Lettlands, Janis Vanags. Foto: idea/kairospress

Riga (idea) – Die Entscheidung der Evangelisch-Lutherischen Kirche Lettlands, die Frauenordination offiziell abzuschaffen, sorgt in Deutschland für Diskussionen. 201 von 282 Synodalen hatten sich am 3. Juni in Riga dafür ausgesprochen, die Verfassung zu ändern und künftig nur noch Männer zum Pastorenamt zuzulassen. Die Synode begründet es mit einer Aussage aus dem ersten Brief des Apostels Paulus an die Gemeinde im griechischen Korinth (14,34), laut der die Frau in der Gemeinde zu schweigen habe. Bereits im Vorfeld hatte es Kritik an dem geplanten Beschluss gegeben. Pastorinnen aus der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers hatten in einem offenen Brief gegen das Vorgehen...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Theologie Die Kunst der Weihnachtspredigt
  • Kommentar Verkehrte Welt
  • Pro und Kontra Jetzt für das EKD-Rettungsschiff spenden?
  • Freikirche Bibeltreu und evangelikal
  • Gemeindeleben Pfarrfrauen – Irgendwie anders
  • mehr ...
ANZEIGE