Freitag • 3. Juli
Sachsen
09. September 2019

Landeskirchliche Gemeinschaften im „Kampf um den Einzelnen“

Der bisherige Landesinspektor des Sächsischen Gemeinschaftsverbandes, Matthias Dreßler. Archivfoto: idea/Wolfgang Köbke
Der bisherige Landesinspektor des Sächsischen Gemeinschaftsverbandes, Matthias Dreßler. Archivfoto: idea/Wolfgang Köbke

Chemnitz (idea) – Landeskirchliche Gemeinschaften, die wachsen wollen, müssen sich in den „Kampf um den Einzelnen“ begeben. Das sagte der bisherige Landesinspektor des Sächsischen Gemeinschaftsverbandes, Matthias Dreßler (Chemnitz), in seinem Bericht vor der Vertreterversammlung am 7. September in Chemnitz. Demnach wirkt der Verband heute in 361 Orten (2011: 435). Darunter seien 257 Gruppen und Gemeinschaften mit bis zu 25 Besuchern. An 26 Orten erreiche man jeweils mehr als 75 Besucher. Dreßler zufolge darf das Streben nach Gemeindewachstum nicht alleiniges Ziel der Arbeit sein: „Neben allen berechtigten Motiven, Größenwachstum zu erlangen, muss im Blick bleiben, dass es au...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Kirchenaustritte Das große Schrumpfen
  • Interview Herr Landesbischof Manzke, was hat das Coronavirus zu bedeuten?
  • Urlaub „O Arzgebirg, wie bist du schie“
  • Pro und Kontra Sollten Christen weniger von Sünde reden?
  • Birgit Kelle Was es kostet, Mutter zu sein
  • mehr ...
ANZEIGE