Freitag • 19. Oktober
Köln
06. November 2017

Pfarrer kritisiert kirchliche Lehre vom Sühnetod Jesu

Köln (idea) – Die Lehre vom Sühnetod Jesu Christi für die Sünden der Menschen ist nicht mehr zeitgemäß. Diese Ansicht vertritt der Pfarrer der Lutherkirche in der Kölner Südstadt, Hans Mörtter, in einem Interview der „Rheinischen Post“ anlässlich des Reformationsjubiläums. Für den Reformator Martin Luther (1483–1546) habe die „Sühnetheorie“ eine wichtige Rolle gespielt. Es sei aber „fragwürdig“, dass die beiden großen Kirchen heute noch daran festhielten. „Was ist das für eine Religion, die sich darauf fixiert, dass jemand geopfert werden muss, damit Gott uns beisteht?“, so Mörtter. Außerdem stelle sich die evangelische Kirche „nicht den Fragen von ...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

15 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Interview Neue Perikopenordnung: Mehr AT, mehr Frauen – und weniger Paulus
  • Was die Bibellektüre so speziell macht Der Autor lebt!
  • Pro & Kontra Ist die moderne Lobpreismusik zu seicht?
  • Mission Ziegenbalgs Erben
  • Reportage Für Jesus und für die Region
  • mehr ...
ANZEIGE