Sonntag • 31. Mai
Köln
06. November 2017

Pfarrer kritisiert kirchliche Lehre vom Sühnetod Jesu

Köln (idea) – Die Lehre vom Sühnetod Jesu Christi für die Sünden der Menschen ist nicht mehr zeitgemäß. Diese Ansicht vertritt der Pfarrer der Lutherkirche in der Kölner Südstadt, Hans Mörtter, in einem Interview der „Rheinischen Post“ anlässlich des Reformationsjubiläums. Für den Reformator Martin Luther (1483–1546) habe die „Sühnetheorie“ eine wichtige Rolle gespielt. Es sei aber „fragwürdig“, dass die beiden großen Kirchen heute noch daran festhielten. „Was ist das für eine Religion, die sich darauf fixiert, dass jemand geopfert werden muss, damit Gott uns beisteht?“, so Mörtter. Außerdem stelle sich die evangelische Kirche „nicht den Fragen von ...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Pfingsten „Ohne den Heiligen Geist wäre das Christsein tot“
  • Kommentar Deutschlands vergessene Kinder
  • Orthodoxie Von Bärten, Weihrauch und Heiligen – Ein Besuch im orthodoxen Kloster
  • Pro und Kontra Hat die Kirche in der Corona-Krise versagt?
  • Diskussion Sind die Kirchen nicht systemrelevant?
  • mehr ...
ANZEIGE