Samstag • 20. Juli
Kirchentagspräsident Leyendecker
17. Juni 2019

Die AfD radikalisiert sich immer weiter

Der Präsident des Deutschen Evangelischen Kirchentages, Hans Leyendecker. Foto: DEKT/robert gross photography
Der Präsident des Deutschen Evangelischen Kirchentages, Hans Leyendecker. Foto: DEKT/robert gross photography

Wetzlar (idea) – Beim 37. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dortmund (19.–23. Juni) soll darüber diskutiert werden, wie man mit „Hetzern und Rassisten“ zurechtkommt und wie man mit AfD-Mitgliedern in der Kirchengemeinde umgeht. Das sagte der Präsident des Deutschen Evangelischen Kirchentages, Hans Leyendecker (Leichlingen/Bergisches Land), in einem Interview mit der Evangelischen Nachrichtenagentur idea (Wetzlar). Nach seinen Worten ist die Aussage „Hetzer, Rassist und AfD-Mann“ ein Gleichklang. Zwar gebe es in der AfD auch enttäuschte Menschen, die man früher in der CDU oder in der SPD getroffen habe. Leyendecker: „Aber sie geben den Hetzern und Rassisten in der AfD...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

74 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Apologetik Wie erkläre ich es einem Atheisten?
  • Pastor Geistlich auftanken im Urlaub
  • Behinderung Mathilda will laufen
  • Henning von Tresckow Offizier, Attentäter, Christ
  • 20. Juli 1944 Tyrannenmord – Der schweigende Gott
  • mehr ...
ANZEIGE