Samstag • 20. Oktober
Evangelische Kirche der Pfalz
14. Dezember 2017

Kirchenpräsident: Den christlichen Glauben mutiger bekennen

Bad Dürkheim (idea) – Die Kirche muss den christlichen Glauben mutiger und sichtbarer in der Öffentlichkeit leben und weitergeben. Diese Ansicht vertrat der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche der Pfalz, Christian Schad (Speyer), bei einem Pressegespräch am 13. Dezember in Bad Dürkheim. Die Kirche sei gefordert, „das Orientierungspotenzial des christlichen Glaubens deutlich“ zu profilieren. Die Botschaft der Reformation sei es, Jesus Christus in die Mitte des Glaubens und des Lebens zu rücken, um so „Anwalt zu sein für die heute Erniedrigten und Abgehängten“. Die Konzentration auf die Gnade mache den Kern des christlichen Glaubens aus, so Schad. Sie und die „Weit...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

2 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Interview Neue Perikopenordnung: Mehr AT, mehr Frauen – und weniger Paulus
  • Was die Bibellektüre so speziell macht Der Autor lebt!
  • Pro & Kontra Ist die moderne Lobpreismusik zu seicht?
  • Mission Ziegenbalgs Erben
  • Reportage Für Jesus und für die Region
  • mehr ...
ANZEIGE