Samstag • 17. November
Mitwirkung am CSD
13. Februar 2018

Kirchengericht weist Beschwerde eines AfD-Politikers ab

Berlin/ Hannover (idea) – Die Beschwerde des AfD-Politikers Boris Preckwitz gegen die Mitwirkung von Kirchenvertretern an der Berliner Homosexuellen-Parade Christopher Street Day (CSD) hat die Disziplinarkammer der EKD abgewiesen. Laut dem Bescheid des Kirchengerichts ist der Antrag des Politikers auf ein Disziplinarverfahren „nicht statthaft und damit unzulässig“. Zum Hintergrund: Preckwitz hatte beim EKD-Kirchengericht (Hannover) ein Disziplinarverfahren gegen drei Theologen des Evangelischen Kirchenkreises Berlin-Stadtmitte eingereicht. Sie hatten die Veranstaltung der LSBTTIQ-Bewegung (Lesbisch, Schwul, Bisexuell, Transsexuell, Transgender, Intersexuell und Queer) am 22. Juli 2...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

1 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Tillmann Prüfer „Plötzlich brauchte ich den Glauben, um auf den Beinen zu bleiben“
  • Kalifornien Vor dem Feuer sind alle gleich
  • Pro & Kontra Den UN-Migrationspakt unterzeichnen?
  • Bergpredigt Sanftmütig und demütig? Über die dritte Seligpreisung
  • Mobilfunk Digitalisierung um jeden Preis?
  • mehr ...
ANZEIGE