Donnerstag • 27. Juni
Umfrage
08. Januar 2019

Kirchen verlieren in der Bevölkerung an Vertrauen

Die beiden Volkskirchen büßen bei den Deutschen an Vertrauen ein. Foto: pixabay.com
Die beiden Volkskirchen büßen bei den Deutschen an Vertrauen ein. Foto: pixabay.com

Köln (idea) – Die Deutschen vertrauen den Kirchen, aber auch anderen religiösen Institutionen immer weniger. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts forsa (Berlin) im Auftrag der Mediengruppe RTL/n-tv (Köln). Den stärksten Vertrauenseinbruch musste demnach Papst Franziskus hinnehmen. Er verlor gegenüber dem Vorjahr 20 Prozentpunkte. Nur noch 34 Prozent der Deutschen vertrauen dem Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche. Damit landete er auf dem 15. Platz von 26 (Vorjahr: 9). Er rangiert damit direkt vor dem Zentralrat der Juden (34 Prozent/-3). Die evangelische Kirche verlor zehn Prozentpunkte und erreichte mit einer Quote von 38 Prozent – wie im Vorjahr – den...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

Diese Woche lesen Sie
  • Kirchentag Ein rot-grüner Kirchen-Parteitag
  • Kirchentagsbilanz Mein fabelhafter Kirchentag
  • Kommentar Wenn das geistliche Regiment gegen das Evangelium lehrt
  • Vortrag Hat die evangelikale Bewegung eine Zukunft?
  • Landgemeinde Allein auf weiter Flur – Landgemeinden in der Altmark
  • mehr ...
ANZEIGE