Montag • 17. Juni
Junkermann kritisiert AfD-Politiker
16. Februar 2018

Unverblümter Hass macht blind

Der AfD-Landesvorsitzende in Sachsen-Anhalt, André Poggenburg, bei seiner Rede am 15. Februar beim Politischen Aschermittwoch. Foto: picture-alliance/Sebastian Kahnert/dpa
Der AfD-Landesvorsitzende in Sachsen-Anhalt, André Poggenburg, bei seiner Rede am 15. Februar beim Politischen Aschermittwoch. Foto: picture-alliance/Sebastian Kahnert/dpa

Magdeburg (idea) – Scharfe Kritik an einer Rede des AfD-Landesvorsitzenden in Sachsen-Anhalt, André Poggenburg (Zeitz), hat die Landesbischöfin der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, Ilse Junkermann (Magdeburg), geübt. Er hatte am 15. Februar beim Politischen Aschermittwoch im sächsischen Nentmannsdorf (bei Pirna) die in Deutschland lebenden Türken pauschal als „Kümmelhändler“ und „Kameltreiber“ verunglimpft. Sie hätten in Deutschland „nichts zu suchen und nichts zu melden“. Dazu sagte Junkermann auf Anfrage der Evangelischen Nachrichtenagentur idea: „Die Rede hat erneut den unverblümten Hass gezeigt, mit dem die AfD Menschen diffamiert.“ Doch Hass sei k...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

38 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Reinhardt Schink „Die Vielfalt unserer Gesellschaft soll sich auch in der Allianz widerspiegeln“
  • Kinderrechte Das Erziehungsrecht der Eltern wird ausgehebelt
  • Pro und Kontra Auf die alten Sprachen verzichten?
  • Gebetsfrühstück Gebet als Kraftspender
  • Gerhard Maier Streiflichter eines Altbischofs
  • mehr ...
ANZEIGE