Montag • 22. Oktober
Bibel
07. Januar 2018

Ist Gottes Wort nicht absolut wahr?

Die Bibel sei zwar ein „heiliges Buch“, aber „kein historischer Tatsachenbericht“ heißt es in dem Artikel der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau. Foto: pixabay.com
Die Bibel sei zwar ein „heiliges Buch“, aber „kein historischer Tatsachenbericht“ heißt es in dem Artikel der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau. Foto: pixabay.com

Darmstadt/Herborn (idea) – Ein Beitrag über die Bedeutung der Bibel auf der Internetseite der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau ist auf Widerspruch gestoßen. In dem namentlich nicht gekennzeichneten Bericht unter der Schlagzeile „Die Bibel – Dichtung oder Wahrheit?“ heißt es, dass die Bibel zwar ein „heiliges Buch“, aber „kein historischer Tatsachenbericht“ sei: „Sie wurde von Menschen aufgeschrieben, die von ihrem Glauben, von Sehnsüchten und Ängsten, von Erinnerungen und Hoffnung berichten.“ Viele Texte widersprächen einander. Andere seien später mit einer bestimmten Absicht gekürzt, umgeschrieben oder zusammengefasst worden: „Auch gehen christliche...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

48 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Interview Neue Perikopenordnung: Mehr AT, mehr Frauen – und weniger Paulus
  • Was die Bibellektüre so speziell macht Der Autor lebt!
  • Pro & Kontra Ist die moderne Lobpreismusik zu seicht?
  • Mission Ziegenbalgs Erben
  • Reportage Für Jesus und für die Region
  • mehr ...
ANZEIGE