Sonntag • 5. Juli
Debatte über Boykottbewegung
14. Januar 2020

Israelbezogenen Antisemitismus gibt es auch in kirchlichen Gruppen

Bad Neuenahr (idea) – In Deutschland breitet sich auch in kirchlichen Gruppen ein israelbezogener Antisemitismus aus. Diese Ansicht vertrat der Vizepräsident des Zentralrates der Juden in Deutschland, Abraham Lehrer (Köln), am 13. Januar vor der Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland in Bad Neuenahr.

Es sei „eigentlich gar nicht so schwer zu unterscheiden, was noch legitime Kritik an Israel ist und was Antisemitismus“, sagte Lehrer in einem Grußwort. „Wenn jemand eine Entscheidung der israelischen Regierung aus sachlichen Gründen kritisiert – warum nicht? Wenn jemand einen Missstand in Israel kritisiert – warum nicht?“

Oft würden aber in Me...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Kirchenaustritte Das große Schrumpfen
  • Interview Herr Landesbischof Manzke, was hat das Coronavirus zu bedeuten?
  • Urlaub „O Arzgebirg, wie bist du schie“
  • Pro und Kontra Sollten Christen weniger von Sünde reden?
  • Birgit Kelle Was es kostet, Mutter zu sein
  • mehr ...
ANZEIGE