Mittwoch • 16. Oktober
Kritik
12. Juli 2019

Gemeindehilfsbund fordert Rücknahme der Homo-Trauung

Für den Gemeindehilfsbund hat die
Für den Gemeindehilfsbund hat die "Trauung für alle" vor dem Zeugnis der Heiligen Schrift keinen Bestand. Symbolfoto: unsplash.com

Walsrode/Hannover (idea) – Die Entscheidung der Synode der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers, homosexuelle Paare kirchlich zu trauen, hat vor dem Zeugnis der Heiligen Schrift keinen Bestand. Diese Meinung vertritt der Gemeindehilfsbund (Walsrode) in einer an die Mitglieder der Synode gerichteten Stellungnahme. Zum Hintergrund: Die Synode hatte am 15. Mai eine Handreichung für Gottesdienste zur Trauung homosexueller Paare einstimmig bei einer Enthaltung angenommen. Damit gibt es in der Landeskirche keine Unterscheidung mehr zwischen Trauungen von gleich- und verschiedengeschlechtlichen Paaren. Landessuperintendent Hans-Christian Brandy (Stade) sagte, es gebe „keine theol...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Sächsische Landeskirche Das Bischofsbeben
  • ERF Medien „Wir wollen ein mediales Lagerfeuer entfachen“
  • Pro und Kontra Sollten Pfarrer Sterbewilligen beim Suizid assistieren?
  • Faktencheck Was gute Gemeinden ausmacht
  • Postkarten Die SMS des 19. Jahrhunderts
  • mehr ...
ANZEIGE