Montag • 18. März
Gemeindebund kritisiert
26. März 2017

In der Kirche wird ohne Ende Geld verbrannt

Zuletzt haben die beiden Volkskirchen zusammen 11,5 Milliarden Euro eingenommen. Foto: pixabay.com
Zuletzt haben die beiden Volkskirchen zusammen 11,5 Milliarden Euro eingenommen. Foto: pixabay.com

Frankfurt am Main (idea) – Die Kirchensteuereinnahmen sind auf Rekordniveau. Zuletzt haben die beiden Volkskirchen zusammen 11,5 Milliarden Euro eingenommen. Aber in den Gemeinden kommt nur wenig davon an. Das kritisiert der stellvertretende Vorsitzende vom „Gemeindebund Bayern“, der evangelische Pfarrer Karl-Friedrich Wackerbarth (Prien am Chiemsee), in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Autor des Artikels unter der Überschrift „Wo bleibt die Kirchensteuer?“ ist der Journalist Reinhard Bingener. Pfarrer Wackerbarth zufolge erhalten die Gemeinden für die Arbeit an der Basis nur ein Drittel der Kirchensteuern: „Den Gedanken, für die Menschen da zu sein, haben wir v...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

7 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • AEM Mission im 21. Jahrhundert
  • 40 Jahre idea in aller Munde
  • STAYONFIRE Inspirierende Impulse für die „Generation Y“
  • Gesundheit Gottes geniales Gesundheitskonzept
  • Kinderfrei 50.000 Euro? Nein danke!
  • mehr ...
ANZEIGE