Samstag • 23. Februar
Gebetswoche
21. Januar 2019

Allianzvorsitzender macht Mut zu Veränderungen

Der Vorsitzende der Deutschen Evangelischen Allianz, Pastor Ekkehart Vetter. Archivfoto: Deutsche Evangelische Allianz
Der Vorsitzende der Deutschen Evangelischen Allianz, Pastor Ekkehart Vetter. Archivfoto: Deutsche Evangelische Allianz

Wetzlar (idea) – Die traditionelle Gebetswoche der Evangelischen Allianz hat Zukunft, wenn jüngere Christen vor Ort mitgestalten können und vielfältige Gebetsformen angeboten werden. Davon ist der Vorsitzende des evangelikalen Dachverbandes in Deutschland, Pastor Ekkehart Vetter (Mülheim/Ruhr), überzeugt. Nach Schätzung der Allianz kamen in diesem Jahr wie in den Vorjahren bundesweit etwa 300.000 Christen aus Landes- und Freikirchen an rund 1.000 Orten zusammen. Die Treffen vom 13. bis 20. Januar standen unter dem Thema „Einheit leben lernen“. Vetter fasste seine Eindrücke gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea so zusammen: „Wo man innovative Formen findet, ju...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

5 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Berlinale Großalarm ums Kreuz
  • DDR Linke diskreditieren die Aufarbeitung des SED-Unrechts
  • Bäckermeister Plentz Backen und beten
  • Debatte Ist Deutschland kinderfeindlich?
  • Bombenanschlag Die lebende Märtyrerin
  • mehr ...
ANZEIGE