Mittwoch • 21. August
Garnisonkirche Potsdam
12. Januar 2018

Kontrahenten wollen aufeinander zugehen

Potsdam (idea) – Im Streit um den Wiederaufbau der Garnisonkirche in Potsdam wollen Befürworter und Kritiker jetzt neu aufeinander zugehen. Das bestätigten der Kommunikationsvorstand der Garnisonkirchen-Stiftung Potsdam, Wieland Eschenburg, sowie der Vorsitzende der Martin-Niemöller-Stiftung, Michael Karg (Reiskirchen bei Gießen), gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Bereits seit etwa drei Jahren kam es zwischen beiden Seiten wiederholt zu Diskussionen und Auseinandersetzungen. Auch eine moderierte Gesprächsrunde im vergangenen Oktober konnte keine Einigung herbeiführen. Ein nun vorgesehenes Treffen soll für Verständigung sorgen. Ein Termin steht noch nicht fest...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

1 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Leid „Der Tumor ist immer noch da“
  • Asien Hongkong: Neuer Samen für die Kirche
  • Biografie Von Schuld, Scheitern und Wiederaufstehen
  • Pro und Kontra Über die Kirchensteuer selbst entscheiden?
  • Verkündigung Wie Bibelübersetzer die Welt verändern
  • mehr ...
ANZEIGE