Freitag • 5. Juni
„Homophobie“
24. Februar 2020

Evangelikale Christen weisen Vorwürfe gegen Franklin Graham zurück

Der US-Evangelist Franklin Graham. Foto: Billy-Graham-Gesellschaft
Der US-Evangelist Franklin Graham. Foto: Billy-Graham-Gesellschaft

Köln (idea) – Evangelikale Christen haben die Homophobie-Vorwürfe gegen den US-Evangelisten Franklin Graham (Charlotte/Bundesstaat North Carolina) zurückgewiesen. Hintergrund: Graham soll am 20. Juni in der Kölner Lanxess-Arena auftreten. Nachdem in Großbritannien Auftritte des Predigers wegen der Vorwürfe abgesagt wurden, kam es auch in Deutschland zu Kritik an ihm.

Graham hat in der Vergangenheit mehrfach geäußert, dass praktizierte Homosexualität gemäß den Aussagen der Bibel Sünde sei. Auch bezeichnete er den Islam als „eine sehr böse und sehr verwerfliche Religion“. Gegen Grahams Auftritt in Köln sprach sich unter anderen der Kölner Bundestagsabgeordnete ...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Glaube Warum verbirgt sich Gott?
  • Kommentar Die Dagobertisierung der EU
  • Ökonomie Die Große Ungewissheit
  • Kommentar Nicht jeder Konvertit hat Anspruch auf Asyl
  • Pro und Kontra Sollte man Gendersternchen verwenden?
  • mehr ...
ANZEIGE