Donnerstag • 23. November
EKD-Ratsvorsitzender
12. September 2017

Das Reformationsjubiläum hat viel gebracht

v. l.: Der EKD-Ratsvorsitzende, Heinrich Bedford-Strohm, der Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Schaumburg-Lippe, Karl-Hinrich Manzke, und der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil. Foto: LKSL
v. l.: Der EKD-Ratsvorsitzende, Heinrich Bedford-Strohm, der Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Schaumburg-Lippe, Karl-Hinrich Manzke, und der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil. Foto: LKSL

Bückeburg (idea) – Die evangelische Kirche hat im 500. Jubiläumsjahr der Reformation „jenseits aller kleinmütigen Diskussionen um genaue Zahlen“ viel erreicht. Diese Ansicht vertrat der EKD-Ratsvorsitzende, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm (München), am 12. September in Bückeburg im Vorfeld des Jahresempfangs der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Schaumburg-Lippe vor Journalisten. „Wer allein Zahlen ins Zentrum setzt, wird dem nicht gerecht, was das Jahr gebracht hat“, sagte er. Seine Erwartungen seien deutlich übertroffen worden.

„Wenn wir unseren eigenen Glauben nicht neu entdecken, wird es zu keiner Erweckung kommen“

Es sei in diesem ...

ANZEIGE
3 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Streichung EKD-Zuschuss Ein Anschlag auf die Pressefreiheit
  • Unsterblichkeit Wie das Silicon Valley nach ewigem Leben sucht
  • Ewigkeit Varanasi – eine Stadt lebt vom Tod
  • Faktencheck Was geschieht nach dem Tod mit uns?
  • Pro und Kontra Als Christ verbrennen lassen?
  • mehr ...
ANZEIGE