Donnerstag • 27. Juni
Tag der Menschenrechte
07. Dezember 2018

EKD begrüßt den UN-Migrationspakt

Der Rat verweist darauf, dass Ende 2017 24,5 Millionen Menschen auf der Flucht waren. Foto: pixabay.com
Der Rat verweist darauf, dass Ende 2017 24,5 Millionen Menschen auf der Flucht waren. Foto: pixabay.com

Hannover (idea) – Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) hat den UN-Migrationspakt begrüßt. Er diene zur Schaffung „besserer internationaler Regelungen für Flucht und Migration“, heißt es in einer in Hannover veröffentlichten Erklärung des Rates der EKD. Anlass ist der 70. Jahrestag der Verkündung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte durch die Vereinten Nationen am 10. Dezember 1948. Der UN-Migrationspakt soll auf einer Konferenz in Marrakesch (Marokko) am 10. und 11. Dezember unterschrieben werden. In dem Abkommen verpflichten sich die Aufnahmeländer zur Achtung der Menschenrechte von Migranten und zur Integration in Gesellschaft und Arbeitsmarkt. In den verg...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

8 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Kirchentag Ein rot-grüner Kirchen-Parteitag
  • Kirchentagsbilanz Mein fabelhafter Kirchentag
  • Kommentar Wenn das geistliche Regiment gegen das Evangelium lehrt
  • Vortrag Hat die evangelikale Bewegung eine Zukunft?
  • Landgemeinde Allein auf weiter Flur – Landgemeinden in der Altmark
  • mehr ...
ANZEIGE