Freitag • 30. Oktober
Prof. Schröter
15. Oktober 2020

Die Kirchen sind mit Kritik am Islam zu zurückhaltend

Die Kirchen in Deutschland sind mit Kritik am Islam viel zu zurückhaltend, glaubt die Ethnologin und Islamforscherin Prof. Susanne Schröter. Symbolfoto: pixabay.com
Die Kirchen in Deutschland sind mit Kritik am Islam viel zu zurückhaltend, glaubt die Ethnologin und Islamforscherin Prof. Susanne Schröter. Symbolfoto: pixabay.com

Berlin/Frankfurt am Main (idea) – Die Kirchen in Deutschland sind mit Kritik am Islam viel zu zurückhaltend. Diese Ansicht vertrat die Ethnologin und Islamforscherin Prof. Susanne Schröter (Frankfurt am Main) in einem Interview mit der „Jüdischen Allgemeinen“ (Berlin).

Der Grund dafür sei vermutlich, dass Kirchenvertreter glaubten, Muslime seien eine unterprivilegierte gesellschaftliche Gruppe, die eines besonderen Schutzes bedürfe. „Aber nicht alle Akteure sind so unterprivilegiert“, erklärte Schröter. Man könne „auch Minderheiten, die undemokratische Auffassungen vertreten, in aller Offenheit entgegentreten“.

Darüber hinaus gebe es bei Kirchenver...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • 3. November US-Wahl: Trump oder Biden?
  • US-Wahl Amerika zerfetzt sich – Letztlich geht es um das Recht zu leben
  • Kommentar Erneuerung und klare Ausrichtung auf Christus
  • Alleinstehende Das Leben als Fest feiern
  • Islamismus Der Terror war nie weg
  • mehr ...
ANZEIGE